Forschungsinstitut der LMU München
MuCDR

Mediationstrainer

DirAG Reiner Egger Memmingen

ist Direktor des Amtsgerichts Memmingen und seit 1984 im Justizdienst tätig. Von 1991 bis 1996 war er Zivilrichter und fungierte von 1996 bis 2007 als hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter beim Landgericht Memmingen. Parallel dazu hat sich Egger schon früh mit den Methoden alternativer Streitbeilegung beschäftigt. Für einen Zeitraum von zwei Jahren war er im Modellprojekt der bayerischen Justiz zur gerichtsinternen Mediation als Güterichter eingesetzt. Seit 2008 ist Egger Direktor des Amtsgerichts Memmingen und bearbeitet als Richter Zivilstreitigkeiten und gerichtsinterne Mediationen. Darüber hinaus ist er als Ausbilder für Wirtschaftsmediatoren und im Rahmen der Münchener Verhandlungsworkshops als Trainer tätig.


Professor Dr. Horst Eidenmüller, LL.M. (Cambridge) München

hat am 1. Januar 2015 den Statutory Chair for Commercial Law der Universität Oxford übernommen und ist Professorial Fellow am St. Hugh's College in Oxford. Von 2003 bis Ende Februar 2015 war Professor Dr. Horst Eidenmüller Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht an der LMU München. Eidenmüller studierte Rechtswissenschaften in München und Wien und legte seine juristischen Staatsexamina 1988 und 1992 in München ab. Von 1991 bis 1992 war er für McKinsey & Co. tätig. An der Cambridge University absolvierte er ein Masterstudium (LL.M.) und ein Visiting Fellowship (Peterhouse). Weitere Auslandsaufenthalte führten ihn an die University of California at Berkeley sowie an die Harvard Law School. Er wurde 1994 mit einer Arbeit zur ökonomischen Analyse des Rechts promoviert und mit dem Bayerischen Habilitationsförderpreis ausgezeichnet. Nach seiner Habilitation 1998 an der LMU München war er von 1999 bis 2003 ordentlicher Professor an der Universität Münster, seit 2003 ist er Lehrstuhlinhaber an der Juristischen Fakultät der LMU München. Im Jahr 2007 war Eidenmüller Herbert Smith Visiting Professor an der Cambridge University. In den Jahren 2007 bis 2011 hat er eine Forschungsprofessur im Rahmen der Exzellenzinitiative der LMU München inne. Von 2008 bis 2009 hielt er sich als Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin auf; seit 2009 ist er Permanent Visiting Professor, Oxford University, sowie 2010 und 2011 Visiting Professor, Harvard Law School.

Im Sekretariat von Professor Eidenmüller erreichen Sie Marina Javid-Mamasani unter (089) 21 80 - 33 06 bzw. per E-Mail unter marina.javid@jura.uni-muenchen.de. Zur Internetpräsenz des Lehrstuhls von Professor Eidenmüller gelangen Sie über www.horst-eidenmueller.de.


Martin Fries München

ist Privatdozent am Institut für Internationales Recht der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Forschungsschwerpunkten im Verbraucherrecht, Zivilprozessrecht, Anwaltsrecht und in der Rechtstheorie. Fries ist Autor mehrerer Grundlagenwerke zur alternativen Streitbeilegung und Mitglied im Ausschuss Außergerichtliche Konfliktbeilegung des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Als Mediator ist er vornehmlich in erbrechtlichen und wirtschaftsrechtlichen Fallgestaltungen tätig.


Rechtsanwalt Dr. Andreas Hacke Düsseldorf

ist Rechtsanwalt und Partner im Düsseldorfer Büro der Sozietät Zwanzig Hacke Meilke & Partner. Im Bereich der Wirtschaftsmediation ist er sowohl praktisch als Mediator als auch als Trainer im Rahmen von Ausbildungsangeboten tätig. Er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mediation im DeutschenAnwaltVerein und Lehrbeauftragter der Ludwig-Maximilians-Universität München. Hacke studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Leiden (NL) und Bonn; 2001 Promotion an der Universität Münster; seit 2003 ist er als Rechtsanwalt in Düsseldorf tätig, zunächst bei Hengeler Mueller, seit 2005 als Partner bei Zwanzig Hacke Meilke & Partner.


RiOLG Dr. Michael Hammer Regensburg

ist Richter am Oberlandesgericht Nürnberg. Er leitet dort die Justizpressestelle und ist als Richter in einem Zivil- und Kartellsenat tätig. Nach dem Studium in Regensburg war er Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Professor Dr. Reinhart Richardi an der Universität Regensburg. Von 1996 bis 2002 war Hammer Staatsanwalt in Landshut, Straubing und Regensburg, von 2002 bis 2009 Richter am Landgericht Regensburg; seit 2009 ist er Richter am Oberlandesgericht Nürnberg. Im Rahmen der Mediationsausbildungen des Freistaats Bayern für Rechtsreferendare fungiert er als Trainer für Verhandlungsmanagement und Mediation. Er war lange Jahre Güterichter am Landgericht Regensburg.


Regina Lyons, M.A. Seattle

sammelte nach dem Abschluss als Magistra Artium an der University of Illinois wichtige Trainererfahrungen an der University of Washington School of Law und an der University of Wahsington’s Evans School of Public Policy. Lyons verfügt über weit mehr als 400 Stunden Mediations- und Konfliktmanagementerfahrung. Von 1998 bis 2000 war sie Partnerin einer der ersten Mediationskanzleien in Seattle. Von 2000 bis 2006 fungierte sie als Koordinatorin des City of Bellevue Mediation Program. Gegenwärtig ist Lyons als Mediatorin und Mediationstrainerin bei Counterpoint Resolutions in Seattle im US-Bundesstaat Washington tätig. Ferner ist sie in der Equal Employment Opportunity Commission Mediation tätig.


Forrest S. Mosten, J.D. Los Angeles

erlangte 1969 den Bachelor of Arts und 1972 seine Doktorwürde an der University of California in Los Angeles. Im selben Jahr wurde er in Kalifornien als Rechtsanwalt zugelassen. Seit 1979 ist er in eigener Praxis als Mediator tätig und hat sich dort auf Mediation in hocheskalierten Konflikten insbesondere in Eheauseinandersetzungen, Unternehmensstreitigkeiten, arbeitsrechtliche und andere komplexe zivilrechtliche Verfahren spezialisiert. Im Jahre 2004 wurde ihm der Problem Solver Award der American Bar Association (ABA) verliehen. Mosten ist Dozent für Mediation an der UCLA School of Law und im ADR-Programm der Pepperdine School of Law. Er ist überdies Chair des ADR-Kommittees der familienrechtlichen Abteilung der Rechtsanwaltskammer von Los Angeles.


Olaf Preuß, M.Phil. München

ist Regierungsrat im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Er studierte Rechtswissenschaften sowie Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie in Passau, München, Paris und Palo Alto. 2005 erlangte er in München den Grad Magister Philosophiae (M.Phil.). Im Termin 2008/II folgte die Erste Juristische Prüfung. Zwischen 2009 und 2011 war er Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Munich Center for Dispute Resolution an der LMU München. Im Rahmen seines Rechtsreferendariats beim Landgericht München I beteiligte er sich aktiv an gerichtsinternen Mediationen des Pilotprojekts der bayerischen Justiz.


Dr. Johanna Stark, M.Phil. München

ist wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und öffentliche Finanzen in München. Sie studierte Rechtswissenschaften sowie Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie an den Universitäten München und Oxford. Ihr Studium sowie die Promotion zum internationalen Rechtswettbewerb wurde durch die Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert. Neben ihrem Schwerpunkt in Rechtsphilosophie und -theorie befasst sie sich mit Fragen des europäischen Privatrechts sowie des deutschen und europäischen Verbraucherrechts. Seit 2011 ist sie ausgebildete Wirtschaftsmediatorin (MucDR).


Matthias Raphael Wendland, LL.M. (Harvard) München

ist Privatdozent am Institut für Internationales Recht der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Forschungsschwerpunkten im Europäischen Privat- und Wirtschaftsrecht, Internationalen Privatrecht, Zivilprozessrecht sowie der Rechtsvergleichung, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie. Als Schüler von Professor Frank E.A. Sander an der Harvard Law School hat er sich zwei Jahre lang aus rechtsvergleichender Perspektive vor allem mit Fragen der gerichtsverbundenen Mediation und der Umsetzung der Multi-Door Courthouse-Idee in die Praxis beschäftigt. Neben seiner praktischen Tätigkeit als Gerichtsmediator am Quincy District Court war er als Training Director der Harvard Negotiators und Ausbilder am Harvard Mediation Program in der ADR-Ausbildung an der Harvard Law School tätig. Er ist Autor internationaler Veröffentlichungen zur Alternativen Streitbeilegung.